Skip to main content

DLSR Kameras für Sie verglichen!

Vergleichssieger Preistipp
ModellCanon EOS 6D Vollformat Digital-SLRSony Alpha 68 A-MountNikon D5300 SLRPentax K-S2 SpiegelreflexkameraCanon EOS 700D
Canon EOS 6D Vollformat Digital-SLR Sony Alpha 68 A-Mount Nikon D5300 SLR Pentax K-S2 Spiegelreflexkamera Canon EOS 700D
Testnote

96

/100 Punkten

SEHR GUT

78

/100 Punkten

BEFRIEDIGEND

90

/100 Punkten

SEHR GUT

72

/100 Punkten

BEFRIEDIGEND

86

/100 Punkten

GUT

Preis

1.194,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 23. Mai 2018 19:24

454,00 € 649,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 23. Mai 2018 19:24

474,96 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 23. Mai 2018 19:24

705,04 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 23. Mai 2018 19:24

798,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 23. Mai 2018 19:24
Kaufen*Kaufen*Kaufen*Kaufen*Kaufen*
Bildqualität FotoExzellentSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
Bildqualität VideoaufnahmenExzellentSehr gutSehr gutBefriedigendSehr gut
Mit Objektiven im Set erhältlich
Objektiv SystemEFA-MountAF-S DXK-BajonettEF & EF-S
BildsensorformatVollformatAPS-CAPS-CAPS-CAPS-C
Auflösung (Megapixel)20,224,224,12018
Kürzeste Belichtungszeit7670117670117670111497496767011
Max. ISO Wert2560025600256005120025600
Gewicht (g)680594481617798

Auf den Ski Urlaub freuen sich die meisten das ganze Jahr. Endlich wieder die Pisten herunter rauschen, gemütlich auf der Hütte Germknödel verzehren, Jägertee trinken und Spaß mit Freunden oder der Familie haben. Abends lockt entweder der spaßige Après-Ski oder einfach gemütliche Abende zusammen.
Damit Sie sich auch im Nachhinein immer wieder freuen können und den Daheimgebliebenen Fotos präsentieren können, ist eine gute Kamera zwingende Grundvoraussetzung eines gelungenen Skiurlaubs.

Fotografieren im Skiurlaub: gar nicht so einfach

Nun ist es allerdings gar nicht so einfach, im hellen Schnee gutes Fotos zu schießen. Häufig kämpfen die Kameras mit dem Weißabgleich oder Überbelichtungen. Das Resultat ist dann eher ernüchternd. Der Schnee ist dunkel grau und die Gesichter der Personen sind kaum zu erkennen, da der Kontrast zu hoch ist. Meistens lässt sich die Person nur noch anhand der Skiausrüstung zuordnen. Gesichtsausdrücke einzufangen gelingt mit einer kleinen Digitalkamera oder gar der Handykamera auch nur selten gut.

Tipp: Außerdem bewegt sich ein Skifahrer die meiste Zeit und Smartphones besitzen nur unzureichende Einstellungsmöglichkeiten um diesem Umstand zu begegnen. Unscharfe Bilder sind dann die Folge. So sehen natürlich keine schönen Erinnerungen an den Skiurlaub aus. Mit einer DSLR gelingen scharfe Fotos hingegen auf Knopfdruck.

Eine Spiegelreflexkamera und die Ski Piste: passt das zusammen?

Mit der DSLR oder Spiegelreflexkamera gelingen im Skiurlaub die besten FotosFällt das Wort Spiegelreflexkamera, denken die meisten Menschen an einen hoch professionellen Fotografen, der mit einer riesigen Kamera ausgestattet ist. Unhandlich und schwer ist diese bestimmt, zum Skifahren nicht geeignet. Doch dabei handelt es sich um einen gewaltigen Irrtum.
Es ist heute keine Schwierigkeit mehr eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger zu finden. Diese sind relativ klein und handlich. Ein wirklicher Profi muss die Person hinter der Kamera auch nicht mehr sein, um tolle Bilder zu machen. Die DSLR, die auch digitale Spiegelreflexkamera genannt wird, macht das auf Wunsch ganz alleine. Nach einigen Grundeinstellungen muss der Benutzer eigentlich nur noch den Auslöser drücken, um qualitativ hochwertige Urlaubsfotos zu erhalten. Eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger ist mittlerweile auch durchaus erschwinglich geworden.

Tipp: Damit dennoch nicht ein unpassendes Modell gekauft wird, soll im Folgenden gezeigt werden auf was es zu achten gilt, wenn das Gerät hauptsächlich im Ski Urlaub zum Einsatz kommen soll.

DLSR Test: Darauf kommt es an

Eine einfache Bedienung
Auf der Piste, vielleicht sogar während der Fahrt bleibt natürlich keine Zeit für große Einstellungen. Oft wird eher schnell auf den Auslöser gedrückt, da die Szene gerade spektakulär ist. Aufwendige Einstellungen und unübersichtliche Menüs sind dann nicht besonders hilfreich. Die DSLR sollte deshalb möglichst einfach zu bedienen sein. Ein Standardobjektiv wird beim Kauf meist beigelegt. Der DLSR Test zeigt, dass dieses für den Anfang oft vollkommen ausreicht.

Tipp: Ein Teleobjektiv* erweitert die DSLR sinnvoll und holt den Skifahrer nah heran ins Bild – Optimal um vom Pistenrand spektakuläre Fotos zu schießen.

Das Gewicht

Die besten Skigebiete in der ÜbersichtWenn den ganzen Tag über die Ski gefahren wird, ist eine sehr schwere DLSR natürlich irgendwann unangenehm. Deshalb sollte auch darauf geachtet werden, dass das Gewicht nicht zu hoch ausfällt.

Im DLSR Test wirken die Gewichtsunterschiede gar nicht so gravierend. Doch wenn die Kamera beispielsweise über mehrere Stunden per Gurt am Hals getragen wird, machen auch schon 100g bis 200g einen deutlichen Unterschied. Außerdem sollte eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger nicht zu unhandlich sein.

Das Display

Bereits die Einsteigermodelle glänzen mittlerweile mit hochauflösenden Displays. Wenn die DLSR allerdings für die Ski Urlaub gekauft wird, dann ist ein solches nicht zu empfehlen. Denn durch die hellen Reflexionen des Schnees, der Sonne auf den Bergen und die Skibrille kann auf diesem Display meist nicht viel erkannt werden. Außerdem kann es schnell beschädigt werden.

Tipp: Es ist somit sinnvoller auf das Display komplett zu verzichten und stattdessen direkt den Sucher zu nutzen. So gelingen gute Fotos auf Anhieb.

Ergonomische Bedienung

Gigantische SkisprüngeDer DLSR Test empfiehlt in diesem Fall außerdem eher eine klassische Bedienung per Knopf/Tasten. Der größte Nachteil des Displays wurde eben bereits genannt, ein zweiter besteht darüber hinaus. Denn die Displays verfügen häufig über die Touch-Technik. Diese lässt sich normalerweise sehr gut handhaben. Beim Skifahren werden allerdings Handschuhe getragen. Den Handschuh auszuziehen, um dann das Foto zu machen, ist umständlicher als einfach die Knöpfe zu bedienen. Das Touch Display funktioniert auch durch dünne Handschuhe häufig nicht zuverlässig.

Tipp: Die Bedienung nur über das Display kann somit beim Skifahren gleich in zwei Punkten nicht überzeugen. Es sollte somit besser darauf verzichtet werden und der Kamerasucher genutzt werden.

Die Videofunktion

Der DLSR Test hat gezeigt, dass unter den Einsteigermodellen fast alle über eine Videofunktion verfügen. Das ist für den Ski Urlaub natürlich besonders sinnvoll. Denn dann können ganze Abfahrten in Bewegung festgehalten werden. Die Bildqualität ist dabei überraschend gut – oft identisch zur Fotoqualität. Selbst die Profis greifen mittlerweile auf die DLSRs zurück, um damit ihr Videomaterial zu filmen. Damit kann ein Handy oder eine gewöhnliche Digitalkamera nicht mithalten.

Tipp: Über verschiedene Wechselobjektive wie Tele oder Weitwinkel gelingen besonders spektakuläre Videos im Schnee.


Ähnliche Beiträge