Skip to main content

Lawinenrucksäcke im Vergleich

Vergleichssieger Preistipp
ModellPIEPS Jetforce TOUR PRO 34Salomon Bag Qst 12bca Float 22 Airbag RucksackOrtovox Free Rider 18Mammut Ride Ready 3.0
PIEPS Jetforce TOUR PRO 34 Salomon Bag Qst 12 bca Float 22 Airbag Rucksack Ortovox Free Rider 18 Mammut Ride Ready 3.0
Testnote

96

/100 Punkten

SEHR GUT

75

/100 Punkten

BEFRIEDIGEND

83

/100 Punkten

GUT

60

/100 Punkten

AUSREICHEND

82

/100 Punkten

GUT

Preis

900,00 € 934,90 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 16. November 2018 14:05

91,69 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 16. November 2018 11:18

529,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 16. November 2018 11:18

180,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 16. November 2018 14:05

159,96 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 16. November 2018 14:05
Kaufen*Kaufen*Kaufen*Kaufen*Kaufen*
ZielgruppeDamen/HerrenDamen/HerrenDamen/HerrenDamen/HerrenDamen/Herren
Inkl. AirbagsystemJaneinJaneinJa
Inkl. Kartusche/Akku
Airbagsystem HerausnehmbarneinneinJaneinJa
Rückenprotektor
Trinksystemvorbereitung
Hüftgurt
GrößenS - L12 L22 L18 L22 - 30 L
Alternative Farben
SpecialsÜbungsmöglichkeit gegeben----

Was ist ein Lawinenrucksack und was sollte er können?

Wenn Sie auch gerne abseits der öffentlichen Skipisten unterwegs sind, sollten Sie sich unbedingt vor den Gefahren, die dort herrschen schützen und einen hochwertigen Lawinenrucksack bei sich haben.


Eion Lawinenrucksack kann Ihr Leben rettenDieses wichtige Sicherheitsutensil für jeden Skiläufer, Snowboardfahrer und Skitourengänger kann im Notfall Leben retten und sollte bei jedem Ausflug gerade in Gefahrengebieten dabei sein. Ein Lawinenrucksack hat die Aufgabe, Sie bei einer Lawine an der Oberfläche zu halten und verhindert somit, dass Sie durch die schweren Schneemassen nach unten gedrückt und begraben zu werden. Helfer können Sie dadurch schneller finden und Sie entgehen eventuell sogar völlig den Verletzungen, die durch die Lawine entstehen können.

Sind Sie auf einer Tour und eine Lawine überrollt Sie, ist schnelle Hilfe das wichtigste, denn Ihre Überlebenschancen sind unter einen dicken Schneeschicht sehr gering, auch wenn Ihre Atemwege frei liegen und sogar einen Hohlraum zum Atmen vorhanden ist. Mit jeder Minute, die verstreicht, sinken auch Ihre Chancen dieses Horrorszenario zu überleben. Wenn Sie unter der weißen Schneepracht versteckt sind, ist es oft sehr schwer, Sie zu finden und wenn Sie dann vielleicht auch noch verletzt sind, ist eine schnelle Rettung umso bedeutender.

Tipp: Hier kommt der Lawinenrucksack zum Einsatz, denn er verhindert bereits von Anfang an, dass der Schnee Sie in die Tiefe zieht und unter sich versteckt. Dadurch Sie können schneller gefunden und gerettet werden. Die auffälligen Farben der meisten Lawinenrucksäcke sind zudem im hellen Schnee gut sichtbar und erleichtern es Ihren Helfern, Sie möglichst schnell zu finden.

Wie funktioniert ein Lawinenrucksack?

Die wichtigste Aufgabe des Lawinenrucksacks ist natürlich Ihr Schutz. Er verhindert, dass Sie unter den oft tonnenschweren Massen einer Schneelawine verschüttet werden. Helfer können Sie schneller finden und Ihnen helfen, da Sie ganz oder zumindest teilweise oberhalb des Schnees bleiben.

Tipp: Ein Lawinenrucksack schützt also Ihr Leben und sollte unbedingt immer dabei sein, wenn Sie abseits der Piste unterwegs sind. Er ersetzt sicherlich nicht eine gute Ausbildung und Übung im Gelände, kann Ihre Tour aber deutlich sicherer machen.

Eine Skitasche ist praktisch, da das Equipment gut untergebracht ist.Die Funktionsweise eines Lawinenrucksacks ist dabei genauso einfach, wie auch genial.
Nachdem Sie eine Lawine erfasst hat oder bereits, wenn Sie diese nah hinter sich bemerken, sollten Sie den Lawinenrucksack auslösen. Innerhalb von ein paar Sekunden wird dann eine eingebaute Gaskartusche aktiviert, die ein großes Luftpolster im Rucksack aufgepumpt. Dieses Polster am Lawinenrucksack kann je nach Hersteller unterschiedlich groß sein und vergrößert so Ihr Volumen um bis zu 170 L. Dies sorgt für einen erhöhten Auftrieb und verhindert Ihre Verschüttung unter den Schneemassen einer Lawine. Das physikalische Gesetz hinter diesem Auftrieb nennt sich Paranuss – Effekt. Dieses Prinzip besagt, dass bei der Bewegung mehrerer Teilchen, das größere oben bleibt. Die luftgefüllte Kammer von solch einem Lawinenrucksack sind zudem so leicht, dass dieser Auftrieb nochmals verstärkt wird. Sie schwimmen sozusagen auf dem Schnee wie mit einem Schlauchboot auf dem Wasser.

Tipp: Ein Lawinenrucksack hat noch einen weiteren Vorteil, wenn Sie durch eine Lawine getroffen werden und verletzt am Boden liegen. Sie besitzen oftmals helle und leuchtende Farben, die im weißen Schnee gut auffallen und eintreffenden Rettungskräften helfen können, Sie noch schneller zu entdecken.

Welche unterschiedlichen Systeme bei einem Lawinenrucksack gibt es?

Jeder Lawinenrucksack verfolgt das Ziel, Sie bei einer Lawine vor dem Verschütten zu schützen. Und jeder Lawinenrucksack funktioniert dabei nach dem Gesetz des Paranuss – Effekts. Allerdings haben die verschiedenen Hersteller der Lawinenrucksäcke auch unterschiedliche Systeme, mit denen sie Sie schützen wollen.

Eine Actioncam zeichnet Ihre Erlebnisse perfekt auf.Eigentlich funktioniert jeder Lawinenrucksack mit Hilfe eines aufblasbaren Luftkissens, dass Sie selbst auslösen oder per Funk durch Ihren Partner ausgelöst wird, wenn Sie eine Lawine bemerken und sich vor dem Verschütten schützen wollen. Dazu ist im Inneren des Lawinenrucksacks eine kleine Gaskartusche angebracht, die das Luftkissen aufbläst.
Diese Kartuschen können sich allerdings zwischen den einzelnen Herstellern von Lawinenrucksäcken unterscheiden. Einige bestehen aus Carbon, andere aus Aluminium oder Stahl. Und auch das eingefüllte Gas kann sich zwischen CO2, Stickstoff oder anderen Inhalten unterscheiden. Zudem besitzt jeder Lawinenrucksack ein anderes System, wie Sie diese kleine Kartusche im Rucksack befestigen können.

Tipp: Deshalb können Sie die verschiedenen Kartuschen und Lawinenrucksäcke nicht untereinander kombinieren und Sie sollten sich vor dem Kauf genau erkundigen, welcher Lawinenrucksack am besten zu Ihnen passt.

Außerdem haben die verschiedenen Hersteller zum Teil nachfüllbare Modelle oder auch Einwegkartuschen im Angebot. Nachfüllbare Systeme sind meist aus Aluminium und Sie können sie ganz einfach mit Druckluft selbst befüllen. Oftmals können Sie aber nur Gaskartuschen erwerben, die Sie durch den Hersteller befüllen lassen oder diese dort umtauschen müssen. Dadurch haben Sie aber auch die Gewährleistung, dass Ihr Kartusche fachgerecht befüllt ist und Ihnen im Notfall wirklich helfen kann. Diese Variante ist also meist sicherer und daher auch empfehlenswerter.
Ganz neu auf dem Markt ist auch ein Lawinenrucksack, der durch ein batteriebetriebenes Gebläse das Luftkissen befüllt. Dieses System ist allerdings noch sehr selten und schwer zu erhalten. In den nächsten Jahren könnte sich dieses System aber auch bei anderen Herstellern durchsetzen.

Was sollten Sie vor dem Kauf eines Lawinenrucksacks beachten?

Ein hochwertiger Lawinenrucksack ist nicht immer ganz billig. Natürlich gibt es auch Hersteller, die preiswertere Modelle anbieten, aber Qualität sollte hier ganz weit oben bei Ihren Kriterien zur Auswahl des neuen Lawinenrucksacks liegen.

Genießen Sie die Freiheit beim SkifahrenIhre Gesundheit oder sogar Ihr Leben ist Ihnen auch sicherlich einige hundert Euro wert und dieser Betrag ist wirklich gut angelegtes Geld.
Große Unterschiede gibt es bei den verschiedenen Herstellern eines Lawinenrucksacks nicht, aber einige Punkte sollten Sie vor dem Kauf trotzdem beachten.
So spielen die Größe und das Material der Gaskartusche, die die Luftkammer aufbläst, eine große Rolle, denn Sie bestimmt das Gewicht des Lawinenrucksacks. Preisgünstige Lawinenrucksäcke besitzen meist Kartuschen aus Stahl. Diese sind oftmals schwerer und haben daher eher Nachteile in Ihrem neuen Lawinenrucksack. Gerade bei längeren Touren belasten sie den Rücken natürlich deutlich mehr.

Tipp: Auch der Stauraum des Lawinenrucksacks geht bei den Herstellern deutlich auseinander. Viele Modelle gibt es mittlerweile in kleineren und leichteren Varianten, aber auch größere Lawinenrucksäcke können von Vorteil sein. Vor allem, wenn Sie längere Touren über mehrere Tage durchführen, sollte der Lawinenrucksack dementsprechend groß genug sein, genug Proviant verstauen zu können.

Am besten erkundigen Sie sich in der Tabelle über Ihren neuen Lawinenrucksack. Hier haben Sie die größte Auswahl im Vergleich und können sich Ihr neues Modell ganz bequem vom Sofa aus aussuchen. Außerdem bekommen Sie im Internet meist die besten Preise für Ihren Lawinenrucksack und können diesen im Notfall ganz leicht wieder Umtauschen, falls er nicht ganz Ihren Ansprüchen entspricht. Der Kauf des neuen Lawinenrucksacks ist im Internet daher vorteilhafter.

Fazit

Ein hochwertiger Lawinenrucksack ist ein absolutes Muss bei Ihren Touren außerhalb der öffentlichen Piste. Im Notfall kann er Ihr Leben retten. Daher sollten Sie vor dem Kauf eines neuen Lawinenrucksacks unbedingt auf eine gute Verarbeitung und einen hohen Qualitätsstandard achten.

Tipp: Ein Lawinenrucksack allein reicht aber nicht aus. Denken Sie auch an die Situation, wenn Sie helfen müssen: Eine Schaufel, eine Sonde und das Lawinenverschüttungssuchgerät gehört als Notfallzubehör in jeden Lawinenrucksack.

Sie sollten Sie den Lawinenrucksack unbedingt fest anlegen bevor Sie Ihren Ausflug starten, damit er Sie im Notfall wirklich schützen kann und Ihnen nicht von der Schulter rutscht. Natürlich ersetzt ein hochwertiger Lawinenrucksack nicht die Ausbildung und die Übung im Gelände, aber er macht Ihren Ausflug definitiv um einiges sicherer.
Haben Sie all diese Dinge beachtet, können Sie starten und sich im Notfall auf Ihren Lawinenrucksack verlassen.


Ähnliche Beiträge