Skip to main content

Skianzüge für Kinder im Vergleich

Der Sale neigt sich dem Ende zu und im Nu gibt es in den Läden auch schon wieder Winterkleidung und Skiausrüstungen zu kaufen. Aber was soll man Kindern fürs Skifahren kaufen? Einen Skianzug? Oder doch lieber einen 2-Teiler? Mit Kapuze, ohne Kapuze? Welche Materialien schützen zuverlässig vor der Kälte?

Vergleichssieger Preistipp
Modellanndora Kinder SkianzugMcKinley KK-Overall ReubenPEEM Kinder SkianzugYDI SkianzugLego Wear 18237
anndora Kinder Skianzug McKinley KK-Overall Reuben PEEM Kinder Skianzug YDI Skianzug Lego Wear 18237
Testnote

90

/100 Punkten

SEHR GUT

82

/100 Punkten

GUT

78

/100 Punkten

BEFRIEDIGEND

60

/100 Punkten

AUSREICHEND

84

/100 Punkten

GUT

Preis

149,95 € 169,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 17. Januar 2018 10:07

59,99 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 17. Januar 2018 10:07

14,99 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 17. Januar 2018 10:07

69,99 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 17. Januar 2018 10:07

109,95 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 17. Januar 2018 10:07
Kaufen*Kaufen*Kaufen*Kaufen*Kaufen*
ZielgruppeMädchen/JungenMädchen/JungenMädchen/JungenMädchen/JungenJungen
Typ2-Teiler1-Teiler1-Teiler1-Teiler1-Teiler
Größen128 - 17686 - 10480 - 11098 - 12874 - 104
Wasserdicht8.000 MM Wassersäulejajaja8.000 MM Wassersäule
Winddicht
Atmungsaktiv
Kapuze abnehmbar
MaterialPolyesterPolyesterPolyesterPolyesterPolyester
Alternative Farben

Der Klassische Skianzug unter der Lupe!

Skianzüge für Kinder sind auf der Piste aus 2 Gründen sehr wichtigFür kleinere Kinder ist ein Skianzug in Form des Einteilers sicher eine gute Wahl. Er ist schnell und einfach angezogen. Landet der Skianfänger einmal im Schnee, bleibt er vor eindringendem Schnee gut geschützt, da es nicht möglich ist, dass eine Jacke hochrutscht.
Der Nachteil des Einteilers zeigt sich zumeist bei einem Einkehrschwung oder Hüttenbesuch: Wenn es warm ist und man etwas ausziehen möchte, kann man beim Skianzug eigentlich nur das Oberteil öffnen und runterklappen. Die Ärmel sollten dann um den Bauch geschnürt werden, sonst hängen sie zu Boden und werden schnell zur Stolperfalle.
Bei Babies und Krabbelkinder, die die meiste Zeit im Winter im Kinderwagen verbringen oder nur kurze Zeit im Schnee herumtollen, ist ein Skianzug jedenfalls eine gute Wahl. Für die ganz Kleinen gibt es zumeist auch mit Fell gefütterte Ausführungen, die sehr warm halten.

Tipp: Wenn man ins Warme wechselt, befreit man Babies und Krabbelkinder sowieso aus dem Einteiler.

Wie praktisch ist der Zweiteiler?

Skihelme sind für Erwachsene wichtig und für Kinder erst rechtZumeist bieten die gängigen Skimodenhersteller eine größere Auswahl an Zweiteilern als an Skianzügen an. Aufgrund des mannigfachen Angebots in allen Preisklassen greifen viele daher generell zum Zweiteiler!
Skijacke und Skihose lassen sich individuell kombinieren.
Die neu gekaufte Skijacke ersetzt zudem bei Kindern oft eine weitere oftmals teure Winterjacke, sodass zumeist nur eine klassische Skijacke den ganzen Winter hindurch getragen wird.
Skihosen für Kinder werden zumeist mit Latz hergestellt, sodass auch hier bei Stürzen ein Eindringen von Schnee im Nierenbereich durch Hochrutschen der Skijacke weitestgehend vermieden werden kann. Viele Skihosen sind im Bereich der Knie und des Hinterteils etwas dicker gefüttert bzw leicht gepolstert, sodass bei Stürzen diese Stellen nicht sofort durchnässt sind! Im Warmen kann das Kind die Jacke einfach ausziehen und es gibt nicht die Möglichkeit über herunterhängende Skianzugärmel zu stolpern.

Tipp: Wählt man für sein Kind eine Skihose mit Latz bietet ein Zweitteiler auch für Kinder die größtmögliche Flexibilität!

Wie soll die Skikleidung beschaffen sein?

Egal ob man sich nun für einen Skianzug oder für einen Zweiteiler entscheidet, dass gewählte Teil muss auf jeden Fall, wind- und wasserdicht sein. Das Obermaterial eines guten Skianzuges besteht zu diesem Grund zumeist zu 100% aus Polyester.
Beim Skifahren strengt man sich an und kommt daher leicht ins Schwitzen. Aus diesem Grund sollte man ein atmungsaktives Material für seine Skijacke wählen. Es kommt sonst zu einem Feuchtigkeitsstau in der Jacke oder dem Skianzug. Bei guten atmungsaktiven Modellen besteht das Innenfutter zumeist aus einer Polyamid- und Polyester-Mischung.

Tipp: Alle gängigen Skimodenersteller verkaufen ausschließlich gefütterte Wintersportmode, sodass man jedenfalls gut gegen die Kälte geschützt ist.

Skifahrer genießen Urlaub und PisteDie meisten Modelle verfügen über verschweißte Nähte und einen unterlegten Frontreisverschluss mit Klettblende sodass hier jedenfalls kein Schnee eindringen kann.
Günstigere Skianzüge oder Skijacken schließen an den Ärmeln mit einfachen Bündchen ab, um so eindringenden Schnee abzuhalten. Die teureren Varianten verfügen über mit Klettverschlüssen verstellbare Ärmelsäume und sogenannte Innencuffs mit Daumenöffnung. Dadurch entsteht auch eine Art durchgängige Verbindung zwischen Ärmel und Handschuh, sodass hier jedenfalls kein Schnee eindringen kann.

Bei einem Zweitteiler ist es, wie bereits erwähnt, wichtig, dass zwischen Skihose und Skijacke kein Schnee eindringen kann. Die meisten Skihosen für Kinder verfügen über einen Latz, welcher mittels verstellbaren elastischen Trägern individuell angepasst werden kann und gut hält.
Bei den Skijacken gibt es grundsätzlich zwei Varianten um ein Hochrutschen und damit das Eindringen von Schnee vermieden werden kann:
Günstigere Modelle verfügen jedenfalls über einen Kordelzug, mit welchem die Jacke fixiert werden kann.
Bei kostenintensiveren Skijacken wird zusätzlich ein fester Schneefang mit Anti-Rutsch-Gummi in den Saum eingearbeitet.

Extras wie Kapuze und Taschen

Ob man ein Modell mit fixer oder abnehmbarer Kapuze bevorzugt, ist Geschmackssache. Eine Kapuze, egal ob fix vernäht oder abnehmbar ist jedenfalls empfehlenswert. Bei Schnee oder Regen ist man durch eine Kapuze gut geschützt.

Die richtigen Kinderski erleichtern das Erlernen des SkifahrensDie Kapuzen bestehen aus dem gleichen Material wie die Skijacke oder der Skianzug und bieten so zuverlässig Schutz vor Wind und Nässe. Skianzug und Skijacke verfügen über ausreichend viele Taschen zum Einstecken von diversen Gegenständen! Damit Handy und Portemonnaie vor Schnee gut geschützt sind, verfügen so ziemlich alle angebotenen Modelle über Innentaschen.
Darüber hinaus gibt es zumindest zwei Taschen an der Außenseite, wo Taschentücher, etc. Platz finden. Des Weiteren steht zumeist eine kleine Einschubtasche für den Skipass bzw. die Liftkarte in den Ärmel eingenäht.

Egal, ob Sie nun für Ihr Kind einen Skianzug oder einen Zweiteiler, bestehend aus Skijacke und Skihose wählen, achten Sie auf hochwertige, wind- und wasserabweisende Materialien, welche zudem atmungsaktiv sind. Dann steht dem Skivergnügen mit Kindern nichts mehr im Weg, denn ihr Kind ist gut vor Wind und Schnee geschützt und kann die Zeit beim Ski fahren genießen.


Ähnliche Beiträge